Chronik der Volleyballabteilung der FT Preetz
Punktspielbetrieb
(Zusammengestellt von Lothar Wippich)
1983/84- 1985/86


Start    zurück    weiter    Chronik

1983/84

Mannschaft Herren II Bezirksliga SO (10) 2. Platz
Punkte: 30:6 Sätze: 50:21 Klassenerhalt
Heft 11, Seite 25, Arne Kähler
 
Mannschaft Jugend A Bezirk Kiel 3. Platz
Heft 11, Seite 25, Arne Kähler
Heft 12, Seite 17, Arne Kähler
Heft 13, Seite 9, Arne Kähler
Lothar Wippich, Internet


Die Volleyballmannschaft 1. Herren wird Mannschaft des Jahres in der FT.
Chronik 100 Jahre FT Preetz, Seite 97,

Die FT hat mit ihrer Sparte die leistungsstärkste und vielseitigste Volleyballabteilung des Kreises Plön. In 7 Mannschaften wird gebaggert, gepritscht und geschmettert.

Mädchen Jungen Damen I u. II , Herren I u. II, Hobbys
Chronik 100 Jahre FT Preetz, Seite 98,

Turniere 1984
Kreis-Pokalturnier (Ausrichter FT-Preetz 34 Mannschaften)
Hobbygruppen
FT Preetz Jugend A 1. Platz
FT Preetz Hobby unter "ferner liefen"
Damenmannschaften
FT Preetz Damen 1. Platz
Herrenmannschaften
FT Preetz Herren I 1. Platz
FT Preetz Damen
Heft 13, Seite 9, Arne Kähler

Stiefel-Cup 1984
Heft 15, Seite 19, Holger Ernst

Turnier in Odense
Damenmannschaften
FT Preetz Damen letzter Platz
Herrenmannschaften
FT Preetz Herren I 2. Platz
FT Preetz Herren II 4. Platz
Heft 13, Seite 9, Arne Kähler

Durch große personelle Veränderungen in beiden Herrenmannschaften erfolgte ein kleiner sportlicher Absturz. Bis April 1987 war die FT im Herrenbereich nur noch bis zur Bezirksliga vertreten.
Chronik 100 Jahre FT Preetz, Seite 98,

1984/85

Mannschaft Damen I Bezirksliga K (9) 2. Platz
Punkte: 28:4 Sätze: 44:13 Klassenerhalt
Trainer: Holger Ernst 1983 1988
Mannschaft Damen II Bezirksklasse KO (9) 5. Platz
Punkte: 18:14 Sätze: 28:31 Klassenerhalt
Trainer: Johannes Merkel 1984 1987
Mannschaft Herren I Landesliga S (10) 9. Platz
Punkte: 8:28 Sätze: 21:46 Abstieg: Bezirksliga SO
Michael Dahm verstärkt den Kader
Trainer: Heino Andritter-Witt 1984 1986
Mannschaft Herren II Bezirksliga SO (11) 11. Platz
Punkte: 4:36 Sätze: 14:55 Abstieg: Bezirksklasse O
Spielertrainer: Ernst-Jürgen Buck 1984 1985
Mannschaft Jugend A Bezirk Kiel 3. Platz
Heft 13, Seite 9, Arne Kähler
Heft 16, Seite 31, Holger Ernst
Lothar Wippich, Internet
 

Turniere 1985
Kreispokalturnier 1985 (Ausrichter FT Preetz über 30 Mannschaften)
Damenmannschaften PTSV 1. Platz
Mannschaft Damen I nicht ganz vorne
Mannschaft Damen II nicht ganz vorne
Herrenmannschaften Mannschaft Herren I 1. Platz
Ellerbeker TV 2. Platz
Mannschaft Herren II Mittelfeld
Hobbymannschaften Mannschaft Hobby 2. Platz
Heft 16, Seite 31, Holger Ernst

Stiefelcup 1985 (Ausrichter FT Preetz über 10 Damen- und 11 Herrenmannschaften)
Auch dieses Turnier verlief sehr gut über die Bühne. Die Berliner waren zum Teil schon am Freitag angereist; die anderen Mannschaften aus Bremen, Hannover, Hamburg, Stieghorst, Ulzburg, Lohe, Büsum und Gaarden trafen am Samstagmittag ein. 10 Damen- und 11 Herrenmannschaften spielten dann um den "STIEFEL". Sieger wurden bei den Damen Ottensen 93 vor Gaarden. Bei den Herren die VGO Bremen Ost vor TSV Büsum.Unsere Mannschaften hatten gegen die zum Teil drei Klassen höher spielenden Gegner nicht die besten Chancen und mussten sich mit Plätzen im  Mittelfeld zufrieden geben. Allerdings verlor die Mannschaft Herren I nicht ein einziges Spiel und konnte auch den späteren 2., TSV Büsum, am Sonntagmorgen vernichtend schlagen. Aber die vielen Unentschieden in den anderen Spielen reichten nicht, um  ganz vorne mitzuspielen. Auch das Drumherum mit Fete im Vereinsheim und Schlafen??? In der Friedrich Ebert Halle wurde wohlwollend aufgenommen. Vielen Dank an dieser Stelle an die vielen Helfer, ohne die ein solch großes Turnier gar nicht reibungslos über die Bühne zu bringen ist. Besonders erwähnen möchte ich noch die gute Zusammenarbeit mit den beiden Hausmeistern Karl Barthen (Blandforthalle) und Peter Bruhn (Ebert Halle). Ebenfalls ein Dank an die Stadt Preetz, die uns unbürokratisch schnell die Halle zum Schlafen zur Verfügung gestellt hat.
Heft 16, Seite 32, Holger Ernst

Landesturnfest 1985 Itzehoe
Also, das Erlebnis im Nachhinein zu beschreiben fällt mir schwer, weil viele Kleinigkeiten, die zu diesem einzigartigen Gelingen beigetragen haben, nur von den Teilnehmern verstanden werden. Da passte vieles zusammen: von der Grundstimmung über das Wetter, das Miteinander, das gute Verständnis untereinander bis hin zum spielerischen Erfolg. Zwei, wenn man so will, zusammengewürfelte Mannschaften, haben in den zwei Tagen in Itzehoe ein herrliches Turnfest und Beisammensein erlebt. Für jeden von uns (ich war auch dabei) war es , glaube ich, ein Erlebnis, das lange vorhalten wird. Ich glaube, wenn wir bald fragen: "Wer will mit zum Bundesturnfest 1987 nach Berlin?", dann stehen die Itzehoe-Teilnehmer an vorderster Stelle!
Von 39 Mannschaften im Mixed-Bereich belegten die FT Mannschaften:
Mannschaft Mixed I 10. Platz
Mannschaft Mixed II 15. Platz
Heft 16, Seite 32, Holger Ernst

Radtour zur Perdöler Mühle (Juli 1985)
Das Fässchen Bier unter die Stange von Andreas Fahrrad geklebt und los ging die wilde Jagd. Es war ein Wettrennen mit dem Regen, kurz vor Kalübbe holte er uns ein. Eigentlich wollten wir ja am Schierensee bei Wankendorf ein schönes Picknick veranstalten und manch einer hatte die ein oder andere Köstlichkeit auf seinem Gepäckträger versteckt. Bei dem einsetzenden Regen wohl ein sinnloses Unterfangen. Nun war guter Rat teuer! Holger und Hannes, die unterwegs schon ein paar Schwierigkeiten mit der Richtung hatten, sahen sich ziemlich bedrückt an: alles war so schön geplant - und jetzt das Wasser von oben!!! Aber - Kater wusste Rat! Auf zur Perdöler Mühle ließ er - für viele von uns unbemerkt - mal eben die Luft aus seinem Hinterreifen, schaffte es gerade noch bis zur Gaststätteund platt war der Reifen! Sehr eifrig versuchte er, eine Reparatur vorzunehmen - nur gelingen wollte sie nicht so recht. Also beschlossene Sache: rein in die Kneipe und ordentlich zu Mittag gegessen und getrunken. Frisch gestärkt sollte es dann per Rad weitergehen, nur - Kater und die Luft in seinem Reifen, die kamen nicht mehr zurecht, so dass er sich, huldvoll winkend, von Telse nach Plön fahren ließ. Wir anderen ließen uns auch durch den starken Gegenwind nicht bremsen und landeten schließlich auf der Rückfahrt bei Hubsi in der "Fremden"stube, wo noch einmal von den mitgeschleppten Sachen ordentlich getafelt wurde und Mutter Lancken den Kaffe dazu stellte. Nur einen föcht das alles nicht an - Joachim, den lütten Sohn von  meinem Abteilungsleiter! Er brachte sogar das Kunststück fertig, auf der Rückfahrt von Bundhorst nach Kührsdorf im Kindersitz zu schlafen, um dann in Kühren umso kraller in die Welt zu schreien. Alle waren sich einig - der kann mal ein guter Volleyballer werden!
Heft 16, Seite 32, Holger Ernst

Wanderung nach Kreutzfeld (Juli 1985)
Vatertag - herrliches Wetter und wir marschierten los! Ein kleiner Bollerwagen war besorgt, das Fass Bier dazu, etliches an Verpflegung zwischendurch - sechs sog.Väter und - man höre und staune - fünf Frauen waren mit auf diesem Marsch nach Kreutzfeld. Wer es nicht weiß: Kreutzfeld liegt kurz vor Malente und da wohnt Andres. Und der hatte Geburtstag - und uns Gulasch versprochen! Mit dem Zug von Preetz nach Plön, das Fass angestochen und an den verschiedenen Seen und durch herrliche Wiesenlandschaften zu Fuß gen Gulasch. Natürlich wurde ab und zu eine "kurze Pause" eingelegt - und dann, weil wir grad´ so gut in Gang waren, standen wir auch schon 200m vor Malente - verlaufen! Na ja, zurück und mit reichlich Verspätung sind wir dann bei Andreas gelandet. Der hatte schon Späher ausgeschickt, weil er ähnliches befürchtet - aber wir hatten uns wohl gut getarnt. Ach Leute, was soll ich das alles erzählen: herrlich war's´ - das Gulasch, der Kuchen und Kaffee, die Leute und Nachbarn, das Schlafen im Garten und vieles andere mehr! Selbst der Hund vom Pressesprecher meines Abteilungsleiters war zufrieden und äußerte das entsprechend lautstark. Auf dem Rückweg über Malente haben wir dann noch Olaf gesucht; leider vergebens. Er wusste wohl warum! Gut sind wir dann wieder angekommen und haben spontan gesagt: nächstes Jahr geht’s´ wieder los. Schönen Dank hier noch einmal an Inge und Andreas Erzberger!!!
Heft 16, Seite 33, Holger Ernst

Vereinsheim (Juli 1985)
Lange Jahre kommen wir Volleyballer dienstags und donnerstags jetzt ins Vereinsheim. Gerne - das sei vorweg gesagt. Wenn wir auch manchmal die Wirtsleute mit unserem Knobelrunden um den Schlaf gebracht haben und bringen, so hatten und haben wir doch immer das Gefühl, willkommen zu sein. Jetzt möchten wir uns als Abteilung einmal bei Eddi und Gudrun ganz herzlich  bedanken, denn zu unserem Stiefelcup haben sie uns mit Abendbrot, Fete, Frühstück und Mittagessen hervorragend bedient. Unsere Gäste und auch wir waren  mehr als zufrieden!!! Aus dieser Erfahrung heraus können wir allen anderen Abteilungen nur raten: versucht´s mal im Vereinsheim - und ihr liegt nie schief!!!
Heft 16, Seite 33, Holger Ernst
1985/86

Mannschaft Damen I Bezirksliga K 1. Platz
Telse "longline" Möller Beate "biti" Stabenow , Susanne "magic fingers", Ludwig Regine "reggie" Breitenfeld , Andrea "Bickus" Bickel, Marion "PeGe" Schumann ,Ulrike "Tiffy" Merkel, Irene "Duschi" Schulz
Natürlich haben auch Inge "sicht" Anne "backe" großen Anteil am Erfolg, aber die beiden stehen in keinem Spielberichtsbogen.
Trainer: Holger Ernst 1983 1988
Mannschaft Damen II Bezirksklasse KO (9) 6. Platz
Punkte: 8:20 Sätze: 19:31 Klassenerhalt
Trainer: Johannes Merkel 1984 1987
Mannschaft Herren I Bezirksliga SO (12) 3. Platz
Punkte: 32:8 Sätze: 50:22
Wolfgang Hansen Heino Andritter-Witt, Ulf Krause, Michael Dahm, Ulf Prange
Trainer: Heino Andritter-Witt 1984 1986
Mannschaft Herren II Bezirksklasse SO 1 (9) 2. Platz
Punkte: 24:8 Sätze: 43:21 Aufstieg: Bezirksklasse O
Spielertrainer: Wolfgang Schneider 1985 1987
Mannschaft Jugend A
Trainer: Wolfgang Schneider 1985
Heft 17, Seite 29, Holger Ernst
Heft 19, Seite 13, Holger Ernst
Lothar Wippich, Internet

"Oldies"
Landesmeisterschaft 1986
Mannschaft Senioren I 3. Platz
Chronik 100 Jahre FT Preetz, Seite 98,

Turniere 1986
Kreispokalturnier
Damen
Mannschaft Damen 1. Platz
Mannschaft Herren 1. Platz
Heft 19, Seite 13, Holger Ernst
 

Start    zurück    weiter    Chronik